A A A

Barrierefreies CMS

 

 

Was ist Barrierefreiheit und wieso drauf achten, ob es ein barrierefreies CMS ist?

 

Grundvoraussetzung für barrierefreie Internetseiten ist der korrekte Einsatz von Webstandards (gültiges HTML/XHTML). Die geforderte strikte Trennung von Inhalt (Text, Bilder usw.) und Layout erreicht man durch den korrekten Einsatz von Cascading Style Sheets (CSS). Kompromisse beim Design sind nicht nötig.

 

 

 

 

Barrierefreies Internet sind Web-Angebote, die von allen Nutzern unabhängig von körperlichen oder technischen Möglichkeiten uneingeschränkt (barrierefrei) genutzt werden können.

 

In Deutschland nutzen vier von fünf Menschen mit Behinderungen das World Wide Web. Zum 1. Mai 2002 ist das Gesetz zur Gleichstellung behinderter Menschen und zur Änderung anderer Gesetze (Behindertengleichstellungsgesetz – BGG) vom 27. April 2002 in Kraft getreten. In diesem Gesetz hat der Bund Regeln zur Herstellung von Barrierefreiheit in der Informationstechnik für seine Verwaltung gesetzt.

 

Barrierefreiheit
Accessibility oder barrierefreie Webseiten-Gestaltung ist die große Kunst, Homepages so zu gestalten, dass fast jeder sie nutzen bzw. lesen kann. Es gibt bestimmte Verfahren des Webdesigns, wie z.B. Texte zur Beschreibung von Bildern, die Auswahl der Farbkombinationen etc. Nicht bedienbare Navigationselemente zum Beispiel, bilden im Vorfeld undurchdringbare Barrieren zu wichtigen Inhalten einer Internetseite.